Menü

Startseite

Männergesangverein
Vorstand
Aktuelles
Bildergalerie
Chronik

 

Anfahrt

Anfahrt

Kuppenrhön

Aktuelles aus Waldhessen und dem Werratal

werratal-news.de

Chronik


110 Jahre MGV 1905 Ransbach

 

 

 

 

 

KURZER ABRISS DER VEREINSGESCHICHTE                          


Chronik

100 JAHRE MGV 1905 RANSBACH
KURZER ABRISS DER VEREINSGESCHICHTE



Der MGV Ransbach, ältester Verein in Hohenroda Ortsteil Ransbach, feiert vom 28. bis zum 29. Mai 2005 sein 100-järiges Bestehen in Verbindung mit dem Bezirks-sängerfest des Sängerbezirks Landeck.


1905 – Gründung des Männergesangverein Ransbach durch den Lehrer Karl Hoos und 25 weitere Sangesfreunde. 1. Vorsitzender wurde Johannes Göttlich am Rain.

1906 - Erstes Stiftungsfest verbunden mit der Fahnenweihe auf der „Walberswiese“.

1907 - Der Vereinsgründer und Chorleiter Karl Hoos verließ Ransbach. Mehrere Herren, so die Lehrer Schröder, May, Pfeifer, und Krapf übernahmen die Chorleitung.

1913 – Ab diesem Jahr dirigierte der seit 1912 nach Ransbach versetzte Lehrer Heinrich Fuhrmann den Chor. Der erste Weltkrieg legte jegliche Sängertätigkeit lahm. Ein Großteil der Sangesbrüder stand an der Front. Einige Sangesfreunde kehrten nicht wieder in die Heimat zurück.

1919 - Lehrer Heinrich Fuhrmann, der seit Beginn des Krieges im Feld gestanden hatte, kehrte gegen Ende November 1918 wieder in die Heimat zurück und übernahm ab 1919 die Chorleitung des inzwischen auf 35 Sänger angewachsenen Chores

1925 - Durch den Eintritt in den Deutschen Sängerbund gehört der MGV Ransbach seit 1925 dem Bund Landeck im Sängerkreis Hersfeld an.

1930 - Im „Saale Rosenthal“ und in„Koche Garten“ fanden die Feierlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum unter der Teilnahme des Kreis-Chorleiters Fischer und des Kreisvorsitzenden Breil statt. Im gleichem Jahr nahm der MGV Ransbach an dem großen Sängertreffen des Mitteldeutschen Sängerbundes in Kassel teil. Der 1. Vorsitzende Johannes Göttlich, der dem Verein 25 Jahre vorstand, legte die Vereinsführung in die Hände von Heinrich Walger.

1946 - Der zweite Weltkrieg ( 1939 – 1945 ) riss in die Reihen des Chores große Lücken. Auch der talentierte Chorleiter Hauptlehrer Heinrich Fuhrmann starb im Herbst 1946.

1949 - Herr Hans Schubert, Hauptlehrer an der hiesigen Volksschule, übernahm den Dirigentenstab. Viele junge Freunde des Chorgesanges fanden zum Verein und so erlebte der auf 55 singende Mitglieder angewachsene Chor eine beachtliche Klangfülle.

1951 - Heinrich Walger legte das Amt des 1. Vorsitzenden in die Hände seines jüngeren Bruders Georg. Im gleichen Jahr wurde auf dem Schulsportplatz das erste Nachkriegssängerfest gefeiert. In den folgenden Jahren wurde Beachtliches im Chorgesang geleistet.
1952/53 - Aufführung der Operette „ Winzerliesel

1954 - Aufführung des Singspiels „ Bürgermeisters Töchterlein

1955 – Feierlichkeiten zum 50-jährige Jubiläum. Durch die Teilnahme von 16 Gast- und Bezirksvereinen war es das bisher größte Sängertreffen in Ransbach.
1960 - Im Juni verließ der verdienstvolle Chorleiter Hans Schubert Ransbach.

1961 - Erst im Frühjahr konnte in dem pensionierten Hauptlehrer Konrad Hofmann ein neuer Chorleiter gefunden werden. Im gleichen Jahr übernahm Sangesbruder Georg Pfaff den Vereinsvorsitz.

1966 - Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen des MGV auf dem „Schulsportplatz“, das laut einem Bericht in der „Hersfelder Zeitung“ vom 31. Mai, ein glanzvoller Höhepunkt im festlich geschmückten Ransbach war.

1970/71 - Für den erkrankten Chorleiter Konrad Hofmann sprang der Lehrer Heinrich Achler ein. Nach seiner Pensionierung im April 1971 verzog Herr Achler in seine Heimat nach Grandenborn.

1972 - Trotz intensiven Bemühungen konnte erst im Spätherbst Herr Willi Kropf aus Wippershain zum neuen Chorleiter gewonnen werden.

1975 - Das 70-jährige Bestehen feierte man in Form eines Sängerabends im Saale Rosenthal. Durch einen tragischen Unglücksfall, Anfang Oktober 1979, stand Willi Kropf als Chorleiter für ein halbes Jahr nicht zur Verfügung. Während dieser Zeit übernahm Herr Erwin Rössner, Lehrer an der hiesigen Schule, den Dirigentenstab

1980 - Das 75-jährige Jubiläum feierte man in einer dreitätigen Veranstaltung.

1983 - Der MGV nahm mit sehr gutem Erfolg am 4. Chorsingen der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg teil.

1984 - Das Kritiksingen des Sängerbezirkes Landeck im Bürgerhaus Mansbach stieß auf eine gut Bewertung unserer Chorvorträge. Konzert mit dem Musikverein und Frauensingkreis Ransbach im Saal Lotz.

1985 - Das 80-jährige Bestehen des Chores wurde feierlich begangen. Nach dem Festkommers am Samstag bewegte sich am Sonntag ein großer Festzug mit 17 Gast- und Bezirkschören sowie den örtlichen Vereinen durch unseren Ort. Ein imponierendes Bild äußerer Geschlossenheit der Sängerschar. Auch wurde in 1985 eine einheitliche Sängerkleidung unter finanzieller Mithilfe der Hess. Landesregierung und der Gemeinde Hohenroda angeschafft.

1988 – Beteiligung des MGV Ransbach am 9. Chorkonzert der Sparkasse in Rotenburg/Fulda. Chorauftritt im Dom zu Bamberg anläßlich einer Sängerfahrt nach Franken.

1989 - Der Tod unserer verdienstvollen Dirigenten Willi Kropf und Hans Schubert traf den MGV sehr. Lehrer Erwin Rössner übernahm nach mehrmaliger Krankheitsvertretung nun offiziell das Amt des Chorleiters. Weitere Stationen waren in 1989 die Beteiligung der Chorfeier des MSB in der Stiftsruine Bad Hersfeld, der Auftritt des Chores im Dom zu Würzburg anläßlich einer Sängerfahrt sowie der vorweihnachtliche Chor- und Musikabend in unserem Ort.

1990 - Das 85-jährige Bestehen wurde mit einem Liederabend eröffnet. Über die ganze Bandbreite der deutschen Chorliteratur reichte das Repertoire der 11 Gastchöre. Am zweiten Tag waren neben den Vereinen aus dem Bezirk Landeck nach langer Zeit auch wieder Thüringer Chöre aus Pferdsdorf und Völkershausen zu Gast. Im September konnte in dem 30-jährigen Musikpädagogen Ralf Schmitz aus Geisa/Rhön ein neuer Chorleiter gewonnen werden.

1991 - Der MGV Ransbach begann mit Unterstützung des Posaunenchores und Frauensingkreis Ransbach in einer fortsetzenden Folge das 1. Kirchenkonzert.

1992 - Auftritt des MGV Ransbach im Dom zu Erfurt anläßlich einer Sängerfahrt in das benachbarte Thüringen. Am 15. Oktober 1992 wurde auf Initiative des geschäftsführenden Vorstandes erstmalig ein Frauenchor in Ransbach gegründet. Chorleiter Erwin Rössner wurde in der Jahreshauptversammlung offiziell verabschiedet. Zweites Chorkonzert in der Ransbacher Kirche.

1993 - Georg Fischer wird zum 1. Vorsitzenden gewählt. Georg Pfaff wurde nach 35 Jahren Vorstandstätigkeit zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Drittes Chorkonzert in der Ransbacher Kirche.

1994 Neben einer Vielzahl von öffentlichen Auftritten, ist der gemeinsame Auftritt mit dem MGV Schenklengsfeld zum 75-jährigen Jubiläum des Sängerkreises Hersfeld in der Bad Hersfelder Stadthalle besonders zu erwähnen. Das Publikum war von der Liedauswahl und der Interpretation der Chöre begeistert. Viertes Chorkonzert in der Ransbacher Kirche. Anschaffung einer einheitlichen Sängerbekleidung.

1995 - Das 90-jährige Bestehen des Chores in Verbindung mit dem Bezirkssängerfest war der absolute Höhepunkt. Fünftes Chorkonzert in der Ransbacher Kirche.
1996 - Sängerfahrt nach Heidelberg und Schwetzingen sowie eine Vielzahl von öffentlichen Auftritten. Sechstes Chorkonzert in der Ransbacher Kirche.

1997 - Sängerfahrt nach Thüringen und eine Vielzahl von öffentlichen Auftritten.

1998 - Sängertreffen mit dem MGV Marbach am Neckar in Ransbach und eine Vielzahl von öffentlichen Auftritten.

1999 - Wertungssingen des Sängerbezirkes Landeck im Bürgerhaus Mansbach. Zweitätige Sängerfahrt in die Schillerstadt Marbach am Neckar mit Empfang des Bürgermeisters Herbert Pötsch im Rathaus Marbach. Die Marbacher Zeitung schrieb zu diesem Anlaß: „ Die Gäste aus Hessen konnten mit einem prächtigen Männerchor aufwarten, der unter Leitung von Ralf Schmitz aufhorchen ließ. Mit seinen musikalischen Kostproben schenkte der Chor den Gästen und Gastgebern viel Freude“. Siebtes Chorkonzert in der Ransbacher Kirche,

2000 – Das 95-jährige Bestehen des Chores wurde mit einem Chornachmittag auf dem Festplatz vor dem Ransbacher Jugendheim gefeiert. Weiterhin wurde das 10-jährige Chorleiterjubiläum von Ralf Schmitz mit einem Kirchenkonzert gewürdigt. Mit einer zweitätigen Sängerfahrt in die Sächsische Schweiz wurde die Geselligkeit gepflegt.

2001 – Zweitätige Sängerfahrt in das Westböhmische Drei-Bädereck mit Chorauftritt in dem historisch bekannten Prämonstatenserkloster Tepla´. Teilnahme an einer Vielzahl von Veranstaltungen. Achtes Chorkonzert in der Ransbacher Kirche.

2002 – Am 21. Sept. Kirchenkonzert in Ransbach anläßlich des 10-jährigen Bestehen des Frauenchores Ransbach unter Mitwirkung des Frauen- und Männerchores Rohrbach und dem Posaunenchor Ransbach.

2003 – CD-Aufnahme des Männer- und Frauenchores Ransbach in Einzel- und Gemischtaufnahmen mit insgesamt 19 Chören. Zweitätige Sängerfahrt in den Breisgau und ins Elsaß mit Chorauftritt im Freiburger Münster. Teilnahme an zahlreichen öffentlichen Auftritten. Neuntes Chorkonzert in der Ransbacher Kirche mit Auftritten von jungen Solisten aus Thüringen.

2004 – Mitgestaltung an der Ransbacher 750 Jahrfeier mit einem Liederabend am 03. August sowie mit einer vielseits bestaunten historischen Ausstellung und einem zünftigen Weinstand am 08. August. Weiterhin Auftritte zum Bezirkssängerfest in Wehrshausen und Volksliederabend in Mansbach. Zweitätige Sängerfahrt ins Erzgebirge und Vogtland mit Auftritten in der größten spätgotischen Hallenkirche in Annaberg Buchholz.

2005 – 100-jähriges Chorjubiläum vom 27.-29. Mai im Bürgersaal und in der Kultur- und Sporthalle Ransbach mit 15 befreundeten Chören. Verleihung der Zelterplakette auf dem Hessentag in Weilburg durch den Hessischen Wirtschaftsminister Udo Corts. Zweitagesfahrt in den Spreewald und nach Potsdam.

Verstorbene Chormitglieder: Stellvertretender Chorleiter Reinhard Fischer und aktiver Sänger Heinrich Walger.

2006 – Freundschaftssingen in Völkershausen und in Unter-Alba. Auftritt zum 25-jährigen Jubiläum des Gem. Chores Malkomes.. Zweitägige Sängerfahrt nach Regensburg mit Altmühltal, Schiffahrt durch den Donaudurchbruch und Auftritt in der Klosterkirche Weltenburg. Adventliches Chorkonzert in der Ransbacher Kirche.

Vorstandswechsel: Der bisherige Vorsitzende Georg Fischer übergab sein Amt an Hartmut Bonacker.

Ehrungen: Reinhard Fischer, Heinrich Vollmer und Reiner Güth sind für 25-jährige Chormitgliedschaft geehrt worden.

Verstorbenes Ehrenmitglied: Konrad Rosenthal

2007.- 2-Tagesfahrt in die Südpfalz mit Besichtigung des Hambacher Schlosses, der Städte Speyer und Worms, das Deutsche Weintor und Weißenburg in Frankreich. Adventliches Chorkonzert in der Ransbacher Kirche.

Verstorbene Chormitglieder: Hans Steinmann, Georg Aubel und Adam Rosenthal


2008.- Teilnahme am Sängertag beim Hessentag in Homberg/Efze auf Einladung des MSB. Zweitagesfahrt nach Hamburg mit Hafen- und Stadtrundfahrt sowie in die Lüneburger Heide mit Kutschfahrt. Weihnachtskonzert in der Ransbacher Kirche.

Ehrungen: Für 60-jährigen aktiven Chorgesang – Hans Klim und Friedrich Laun

Verstorbene Chormitglieder: Heinrich Fischer und Willi Müller

2009 – Liedernachmittag mit Chören aus dem Landecker Amt. Teilnahme am 120-jährigen Jubiläum des MGV Schenklengsfeld sowie am Sängerfest 125 Jahre Unter-Alba. Eine zweitätige Sängerfahrt nach Leipzig und Besuch des Planetariums in Jena.

2010 – Auftritt beim Sängerfest des MGV Völkershausen und Mitgestaltung des Liedernachmittags des Frauenchores Ransbach in der Dorfmitte. Zum 20-jährigen Chor-jubiläum unseres Dirigenten Ralf Schmitz und gleichzeitigem 50. Geburtstag wurde ein Jubiläumskonzert mit den Chören Unter-Alba, Dermbach und dem Frauenchor Ransbach veranstaltet. Zweitägige Sängerfahrt in den Rheingau.

Ehrungen: Für aktiven Chorgesang 25 Jahre Werner Brecht und Helmut Müller
60 Jahre Georg Burghardt, Georg Fischer und Peter Klotzbach

2011 – Teilnahme an den Sängerfesten in Ausbach, Mansbach und Motzfeld. Veranstalt-ung eines Liedernachmittags am Vereinsheim des TSV Ransbach mit den Chören des Sängerbezirkes Landeck sowie mit den Chören aus Thüringen, Dermbach, Unter- Alba und Völkershausen. Zweitätige Sängerfahrt nach Bonn, Ahrtal und zur Bundesgarten schau nach Koblenz.

Verstorbene Chormitglieder: Hans Lotter, Kurt Brandau, Friedrich Laun und Karl Heinrich Walger

2012 – Zweitagesfahrt nach Nürnberg und Rotenburg o.d. Tauber. Auftritte beim Sänger-fest in Mansbach und zum Festgottesdienst des Heimatvereins Glaam.

2013 – Eine Tagesfahrt nach Würzburg, Veitshöchheim und Besuch des Weinfestes in Karlstadt am Main. Adventskonzert mit den Alba-Sängern und dem Frauenchor Ransbach.

Verstorbene Chormitglieder: Hans Burghardt, Hans Landsiedel und Albert Schneider.

2014 – Auftritt zum 130-jährigen Jubiläum des MGV Unter-Alba zusammen mit dem Frauenchor Ransbach. Gründung eines Projekchores, der das Adventskonzert in der Ransbacher Kirche mtgestaltet hat.

Verstorbene Chormitglieder: Hans Pfaff II (1. Tenor) und Jakob ( Karl ) Brandau



In diesem kurzen Abriß der Vereinsgeschichte bis zum Jahr 2014 sollte die Geselligkeit nicht unerwähnt bleiben, die in unserem Chor gepflegt wird. Familienabende, Hüttenfeste sowie die langjährige Beteiligungen mit Festwagen und Fußgruppen an den örtlichen Veranstaltungen zeigen das Miteinander in unserem Männergesangverein.


Hohenroda, den 25. 02. 2004
MGV 1905 Ransbach
Pressewart Helmut Bock

Ergänzungen:
a. - 2004 – 2008: 04. Mai 2009
Überarbeitung 10-Aug.2015
b. – 2009 – 2014 10.-Aug. 2015